kamagraMein Lebenspartner und ich genießen einen meistens einen sehr abwechslungsreichen Sex miteinander. Vor zwei Jahren musste ich, aufgrund eines Herzinfarktes, eine schwere Operation über mich ergehen lassen und nehme seit dem Medikamente ein, um das Risiko einer erneuten Arterienverengung vorzubeugen. Leider klappte es dadurch mit dem Liebesspiel nicht mehr so wie ich wollte. Nach langem Überlegen, entschieden wir, meinen Kardiologen auf dieses Problem anzusprechen. Er erklärte uns, dass dieses Problem, im Zusammenhang mit den Medikamenten nicht ungewöhnlich ist. Er empfahl und verschrieb mir daraufhin Kamagra. Auf meine Nachfrage erklärte mir der Arzt, dass es sich dabei um ein Potenzmittel handelt. Da ich, wie wahrscheinlich viele andere Männer, immer die Informationen hatte, dass Potenzmittel im Zusammenhang mit Herzmedikamenten schädlich, wenn nicht sogar gefährlich sind, hakte ich bezüglich der Gefahren nach. Der Doktor erklärte mir, dass dies nur teilweise stimmt. Wie bei jedem anderen Medikament auch, birgt es natürlich das Risiko von Nebenwirkungen und eine Überdosierung kann schädlich sein. Wenn es jedoch so eingenommen wird, wie es verschrieben wurde, ist das Risiko nicht höher im Vergleich zur Nicht-Einnahme von Kamagra. Grundsätzlich, sagte er, wer fit genug für Sex ist, der kann auch, potenzsteigernde Arzneimittel nehmen. Zur Sicherheit untersuchte er mich aber noch, was seine Aussage unterstütze. Seit dieser Untersuchung nehme ich Kamagra regelmäßig ein. Zur Wirkung kann ich nur sagen, dass der Sex mit meinem Partner immer noch super ist, wenn nicht, sogar besser als vorher. Er dauert länger an und zwischen den einzelnen Akten brauche ich nur 30-60 Minuten Pause und es kann weitergehen. Von einer ab und zu leicht verstopften Nase abgesehen, habe ich bisher auch keine Nebenwirkungen feststellen können.

[Gesamt:8    Durchschnitt: 4/5]

Eigene Meinung? Welche Erfahrung haben Sie gemacht?


LiveZilla Live Chat Software